Müsli selber machen – Warum es so gesund ist

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 / 5 Punkten - 4x abgestimmt!
Loading...

Ein selbst gemischter Müsli ist reichhaltig und kann sehr ausgewogen sein. So sind die Beigaben von hochwertigen Haferflocken und Cerealien wie Dinkel und verschiedenen Nuss-Sorten nur wenige Gründe, warum es so gesund ist, sich sein eigenes Müsli selber zu machen.

Muesli selber machenHaferflocken enthalten viel Lichenin, Vitamin B1, B6 und E, Zink, Eisen und Calcium, was die Basis eines gesunden Müslis sein sollten. Auch Nüsse enthalten viel Zink und die ätherischen Öle, die in den Nüssen enthalten sind, sorgen neben der natürlichen Geschmacksverstärkung zusätzlich der Verdauung. Optional können auch Früchte hinzugegeben werden. Getrocknete Früchte wie Bananen, Äpfel oder Pflaumen verlieren zwar viele Vitamine, der Anteil der Mineralstoffe und Nährstoffe bleibt aber enthalten, nimmt sogar durch den Wasserentzug ein wenig zu.

Die Ausgewogenheit der Inhaltsstoffe sind ein Garant dafür wie gesund ein Müsli für das eigene Wohlbefinden sind. Hier ist es wichtig sich sein Müsli selbst so zusammen zu stellen und zu mixen, dass es verträglich ist. So gibt es beispielsweise Dinkelzusätze, die sehr balaststoffreich sind, aber nicht von jedem vertragen werden und bei wenigen gar allergische Reaktionen hervorrufen können, da eine Dinkelallergie besteht.

Comments are closed.