5 Fälle, in denen man sein Müsli lieber nicht selbst mischen sollte

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,33 / 5 Punkten - 6x abgestimmt!
Loading...

Es ist ganz klar: Das eigene Müsli wäre nicht das eigens gemixte Müsli, wenn es nicht selbst gemacht worden wäre. Da gebe ich Jedem recht, aber macht es auch Sinn die Zutaten einzeln im Biomarkt zusammen zu kaufen? Eine kleine Do-not Liste :)

Punkte, in denen vom eigenhändigen Mixen abzuraten ist

  1. Das Müsli übersteigt 5 Zutaten: Das Engagement in allen Ehren, jedoch schlägt ein Müsli mit mehr als 5 Zutaten ganz schön ins Portemonnaie. Denn selten gibt es relativ kleine Verpackungseinheiten der einzelnen Flakes, Nüsse und getrockneten Früchten.
  2. Das Müsli soll nur aus Bio-Zutaten bestehen: Jeder, der schon einmal in einem Bio-Discounter oder Reformhaus war, kennt es. Bio-Zutaten für ein tolles Müsli sind nur sehr schwer zu bekommen. Außerdem kann man mit einem nicht erheblichen Bio-Aufschlag rechnen, der sehr schnell ins Geld geht.
  3. Das Müsli soll exotisch werden: Bei exotischen Zutaten kommt der Bioladen an der Ecke schnell an seine Grenzen; denn meist hat dieser lediglich die Standardsorten wie getrocknete Bananen oder bunt gemischte Früchte, wobei die Wenigsten alle Früchte mögen werden.
  4. Das Müsli soll ein Geschenk werden: Ein selbst gemischtes Müsli kann eine tolle Überraschung sein, wobei es das das gewisse Etwas haben sollte. Da steht der Aufwand leider schon bald nicht mehr im Verhältnis zum Ergebnis. Zumal auf Müsli spezialisierte Online Shops auf alle Bedürfnisse eingestellt sind und Gimmicks wie originelle Geschenkverpackungen für kleines Geld anbieten.
  5. Unregelmäßig Müsli zum Frühstück: Jemand, der nur ab und an mal ein Müsli zum Frühstück isst, muss natürlich dennoch regelmäßig die dafür nötigen Zutaten besorgen. Große Vorräte bedeuten gleichzeitig, dass das Müsli schnell pappig schmecken kann, wenn es nicht richtig gelagert wird.

Also selbst mixen oder mischen lassen?

Ein selbst gemachtes Müsli schmeckt aufgrund der frischen Zutaten so wie man es individuell mag. Aber diese Individualität ist oftmals mit größeren Umständen verbunden, die man aufgrund der oben genannten Faktoren lieber „outsourcen“ sollte – oh wie „politically correct“ ich doch wieder drauf bin :)

Zudem gibt es in einem Online Shop für Müsli tausende Kombinationsmöglichkeiten, was es ermöglicht, verschiedene Zutaten ganz einfach auszuprobieren. So kann man Probier-Größen bestellen und bei der nächsten Bestellung die Zutaten des Müslis variieren.

Ich hoffe mit meinen kurzen und stichpunktartigen Kontras die wichtigsten Aspekte beleuchtet zu haben. Es steht Jedem frei, wie er mag zu verfahren… Auch das selbständige Besorgen der Zutaten und das anschließende Mixen kann viel Freude machen, wenn man denn weiß dies gekonnt zu zelebrieren :) Gesund ist es allemal…

Ich wünsche in jedem Fall allen gleichgesinnten Vitalis viel Spaß beim Ausprobieren!

Comments are closed.